Erprobungsstufe

Die Schüler der Erprobungsstufe leben und lernen an einem eigenen Schulstandort, der räumlich auch nur Platz für zwei Jahrgangsstufen bietet. Ausgestattet wie eine normale Schule mit Sporthalle, naturwissenschaftlichem Fachraum, Musik- und Kunstraum, Nachmittagsbetreuung, Mensa und Pausenhof bietet das Schulgebäude in der Annostraße allen Kindern die Möglichkeit, ihre schulische Laufbahn nach der Grundschule im gewohnten, behüteten Rahmen fortzusetzen.

Icon

Erprobungsstufe Flyer 5.19 MB 68 downloads

...

Der Stundenplan des Fünftklässlers weist zehn Fächer aus unterschiedlichen Fachbereichen auf. Die Schüler lernen zur Vorbereitung auf das bilinguale Profil sechs Stunden Englisch pro Woche. Deutsch und Mathematik werden viermal in der Woche unterrichtet. Je zwei Stunden beschäftigen sich die Kinder mit Erdkunde, Biologie, Politik, Kunst, Musik und Religion/ praktischer Philosophie. Weiterhin haben sie zwei Stunden Sport und zwei Stunden Schwimmen. In einer weiteren Unterrichtsstunde “Soziales Lernen” erarbeiten die Schüler mit den Klassenlehrern Wege und Methoden des konfliktarmen Umgangs miteinander. Da beide Klassenlehrer gemeinsam diese Stunde moderieren, gibt es auch Gelegenheit innerhalb der Lerngruppe zu differenzieren. So zählt auch das Verhalten im Straßenverkehr als Fußgänger und Fahrradfahrer zu frühen Inhalten dieses Trainings der sozialen Kompetenz.

Hierzu dient auch schon die Kennenlernfahrt, zu der die fünften Klassen jeweils für drei Tage unter erlebnispädagogischen Gesichtspunkten aufbrechen. Diese Fahrt schließt den Kennenlern- und Gewöhnungsprozess innerhalb der ersten vier Unterrichtswochen ab, viele Kinder haben schon neue Freundschaften geschlossen, jeder akzeptiert den anderen. Damit sind die Kinder in der Lage, produktiv und kooperativ im Unterricht mitzuarbeiten.

Die Kinder haben sich bald an den Wechsel der Unterrichtsfächer, an Einzel- und Doppelstunden gewöhnt und verzeichnen in der Regel schnell erste Erfolge. In Zusammenarbeit mit dem Elternhaus eröffnet die Schule durch die Klassenlehrer Wege der Vorbereitung und Nachbereitung des Unterrichtes. Der Kontakt zwischen Schule und Elternhaus, z.B. über das MCG–Heft als Kommunikationsforum, fördert so auch die Leistungsbereitschaft und – fähigkeit des Kindes.

Neben dem Unterricht in den o.g. Pflichtfächern an den von den Fachkonferenzen verabredeten obligatorischen Inhalten beschäftigen sich die Kinder zu Beginn des zweiten Halbjahres mit dem Lernmethodentraining. Die Deutschlehrer erarbeiten mit den Kindern Methoden der Informationsbeschaffung, -erfassung und -verarbeitung. Die Englischlehrer moderieren folgende Lernbereiche: Lerntypentest, Lernwege, Selbstmanagement für die Schüler. Die Mathematiklehrer zeigen Wege der Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

In der Woche vor den Osterferien gehört die Zweifachhalle in der Jostenallee für einen Nachmittag den acht Klassen der Erprobungsstufe. Traditionell findet dann das Osterfußballturnier statt, bei dem die aktiven Fußballerinnen und Fußballer, von Mentoren begleitet, vor ihren Klassenkameraden sowie Eltern und Geschwistern das Beste für ihre Klasse geben.

Ein Wandertag am Ende des Schuljahres kündigt die letzte Phase des gemeinsamen ersten Jahres am Gymnasium an.

Alle zwei Jahre erleben die Klassen 5 und 6 im Sommer ein Schulfest, das die Kinder mit ihren Klassenvorschlägen selbst aktiv gestalten. An einem Samstag verwandeln die Kinder ihre Schule in einen Jahrmarkt spielerischer und kultureller Möglichkeiten.

Gemeinsame Klassenfeste zum Schuljahresende, zu Weihnachten und zu St. Martin unterstützen die im fünften Schuljahr gewachsene neue Klassengemeinschaft.

 

Stufe 6: Herausforderungen annehmen und meistern

Aus den drei Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden jetzt vier durch die Hinzunahme der zweiten Fremdsprache. Französisch oder Latein stehen zur Auswahl. Der Unterricht in der neuen Fremdsprache findet vier Stunden wöchentlich statt. Die in der Klasse 5 unterrichteten Fächer Erdkunde und Politik entfallen im sechsten Schuljahr. Stattdessen lernen die Kinder Physik und Geschichte kennen. Beide Fächer werden zwei Stunden wöchentlich erteilt. Die Fächer Kunst und Musik werden als Epochenunterricht je zwei Stunden pro Woche entweder im ersten oder im zweiten Halbjahr unterrichtet. Für eine Klasse, die im ersten Halbjahr Musikunterricht erhält, steht im zweiten Halbjahr also Kunstunterricht auf dem Stundenplan. Drei Unterrichtstunden verbringen die Schüler mit Sport und Schwimmen. Weiterhin enthält der Stundenplan eine Biologiestunde pro Halbjahr. Soziales Lernen wird vom Klassenleiterteam auch im sechsten Schuljahr einstündig vermittelt.

Der Arbeitsaufwand steigt durch das weitere Kernfach deutlich an: aus neun Klassenarbeiten (Stufe 5) werden jetzt zwölf, pro Halbjahr.

Die Mehrbelastung wird von Schule und Elternhaus thematisiert: Kooperative und kreative Lernprozesse in nahezu allen Fächern helfen dabei, Unterrichtsgeschehen und Lernen transparent und spielerisch zu gestalten. Fördermaßnahmen wie Schüler helfen Schülern (siehe Menüpunkt Programm) kommen zum Einsatz.

Die gemeinsame Stunde im Sozialen Lernen mit beiden Klassenlehrern hat auch in diesem Schuljahr das Ziel, den starken Klassenverband zu fördern. Sie ermöglicht die zeitnahe Sichtung auch der gerade in dieser Altersstufe oft schwankenden emotionalen Entwicklung der Kinder. In Rollenspielen werden Wege erarbeitet, unterschiedliche Gefühlslagen zu thematisieren und Verständnis für einander zu erzielen.

Am Ende des Schuljahres ist die Zeit der Erprobung vorbei und nach der Versetzung in Stufe 7 gehen die Schüler ins Hauptgebäude an der Jostenallee über.

[M.Lambeck]

 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu. Weitere Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung dieser Technologien widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen