Kohlschein-Haus

Treppenhaus

Seit dem Herbst 2011 stehen dem Marie-Curie-Gymnasium die Räumlichkeiten des so genannten Kohlschein-Hauses zur Verfügung. Der Name dieses Gebäudeteils leitet sich her von dem bekannten Neusser Maler Josef Kohlschein dem Jüngeren, der von 1926 bis 1958 in der Jostenallee lebte. Das Kohlschein-Haus diente viele Jahre als Wohnhaus und konnte nach langjährigen Bemühungen  in das Gymnasium integriert werden.

Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Bistrobereich, der neben dem Ausgaberaum für Essen auch zwei weitere Räume mit Tischen und Stühlen umfasst. Diese Bistroräume können von den Schülerinnen und Schülern auch als Aufenthaltsräume genutzt werden. Das Ambiente ist dem altehrwürdigen Gebäude durch gediegene Farben und einen wunderschön restaurierten Terrazzoboden gelungen angepasst. Neben einem Garderobenraum enthält das Erdgeschoss außerdem noch Räume für die Schülervertretung und einen Durchgangsflur mit einer Fotogalerie aller Lehrer der Schule. Im Außenbereich befindet sich eine neu errichtete Terrasse, die im Sommer dazu einlädt, das Mittagessen in der Sommerluft einzunehmen.

 

Bistro

Lernzentrum

Computer-Arbeitsplätze

Im ersten Stock befindet sich das neue Lernzentrum, das in das Kohlschein-Haus gewechselt ist. An seinem alten Platz wurden neue Klassenräume eingerichtet, die die Raumsituation der Schule deutlich entlasten. Das neue Lernzentrum vermittelt die Atmosphäre eines gemütlichen Wohnzimmers, es besteht aus drei miteinander verbundenen Räumen, in denen sich neben den Büchern und Internetzugängen auch Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler befinden. Highlight des Lernzentrums sind die gebogenen Fenster, die noch immer den Charakter des Gebäudes als ehemaliges Wohnhaus erfahren lassen. Im ersten Stock ist außerdem ein Teil der Verwaltung untergebracht.

Josef Kohlschein d.J.

Im zweiten Stock befindet sich das Sekretariat, wie auch die Büros der Schulleiterin und ihres Stellvertreters. Ebenfalls befindet sich hier ein Zimmer, das dem Namensgeber dieses Gebäudeteils gewidmet ist, das Kohlschein-Zimmer. Dieses dient als Konferenz- und Besprechungsraum und ist  mit Informationen über den berühmten Neusser Künstler  geschmückt.

Insgesamt ist das Kohlschein-Haus nicht nur eine räumliche Erweiterung des Marie-Curie-Gymnasiums,  sondern auch eine atmosphärische Bereicherung des Schullebens, wie die Bilder unserer Homepage eindrucksvoll belegen.

[M.Schmitt]

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu. Weitere Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung dieser Technologien widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen