Politik

Juniorwahl am MCG

Die Ergebisse der Juniorwahl 2019 zur Europawahl sind da. 484471 Schülerinnen und Schüler gaben ihre Stimme ab: Hier findet man die Ergbnisse für Deutschland und für NRW: juniorwahl.de

Foto: © Juniorwahl 2019

 

MCG Ergebnisse*
Grüne 38,14%
SPD 14,4%
Die PARTEI 14,4%
FDP 8,24%
Tierschutzpartei 4,12%
CDU 3,1%
AFD 3,1%
Volt 3,1%
DIE LINKE 2,1%
Sonstige 9,3%

Wahlbeteiligung:
51,32%

*Es haben die Stufe 9 sowie die EF und Q1 Sowi-Kurse an der Wahl teilgenommen

Preis für die Q2 beim Schülerwettbewerb für Politische Bildung

Gleich alle drei Zusatzkurse der Stufe Q2 haben am diesjährigen Wettbewerb der Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB) teilgenommen. Ein Zusatzkurs konnte sich dabei in der Liste der Preisträger wiederfinden. Insgesamt wurden über 2500 Beiträge eingereicht.

Die Zusatzkurse von Herrn Kersting entschieden sich dafür das Thema: Der Traum von Olympia – Rio de Janeiro – Ein Vergleich von 2016 und 2018. Dass ein Kurs nun ein Preisgeld von 150 Euro gewonnen hat ist ein toller Erfolg für den Kurs und die Stufe. Der Zusatzkurs entschied sich dafür das Geld in die Abikasse zu stecken. „Es ist zwar ein Tropfen auf dem heißen Stein aber so haben alle etwas davon“, fassten die Schüler ihre Entscheidung zusammen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Feiern!

[KER]

Erfolg beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2017, an dem sich beide Zusatzkurse der Q2 mit unterschiedlichen Beiträgen beteiligten hatten, gewann eine Gemeinschaftsarbeit zum Thema „Whistleblower: Helden oder Nestbeschmutzer?“ einen Geldpreis von 500,- Euro. Aus den über 2300 bundesweit eingereichten Beiträgen befand Ende Februar eine 45-köpfige Jury, in der Fachlehrer/innen und Vertreter/innen der Kultusministerien saßen, einen Beitrag des MCG hinsichtlich seiner inhaltlichen Qualität und kreativen Gestaltung als besonders preiswürdig.
(Link: http://www.bpb.de)

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung ist der größte und älteste deutschsprachige Wettbewerb zur politischen Bildung. Der Wettbewerb wird seit 1971 von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschrieben und ermöglicht es Schülern und Schülerinnen projektorientiert zu unterschiedlichsten aktuellen gesellschaftspolitischen Themen zu arbeiten. Politisch wurde es unter anderem auch, als nach der Bekanntgabe des Gewinns innerhalb des Kurses kontrovers darüber diskutiert wurde, was mit dem Preisgeld von 500,- Euro geschehen sollte. Nach einer lebhaften und inhaltlich durchaus spannenden Debatte, die nicht weniger als 90-Minuten andauerte, stimmte der Kurs dafür ab 100,- Euro für die Stufenkasse zu behalten und 400,- Euro für einen guten Zweck zu spenden. Nach der Vorstellung unterschiedlicher Projekte fiel die Wahl schließlich auf die soziale Bewegung „Avaaz“, die von Arian van Megen vorgeschlagen wurde. (Link: https://secure.avaaz.org/page/de/)

„Avaaz“ ist ein Netzwerk, das vor allem Online-Aktivismus bzw. Cyberaktivismus über das Internet betreibt und über 46.6 Millionen Mitglieder weltweit verfügt. Zu ihren Aktivitäten gehören beispielsweise die Organisation und Finanzierung von Medienkampagnen und Protestaktionen gegen Korruption, Umweltverschmutzung, Zensur oder Menschenrechtsverletzungen. „Avaaz“ finanziert sich ausschließlich durch Spenden von Mitgliedern und ist damit unabhängig von Regierungen oder großen Unternehmen. Es wird basisdemokratisch über Mitgliederbefragungen darüber entschieden, welche Kampagnen geplant oder weiterverfolgt werden sollen. Insgesamt lässt sich die Teilnahme an dem Schülerwettbewerb, vor allem aus demokratiepädagogischer Perspektive, als großer Erfolg bezeichnen! [NAG/Arian van Megen]

Ausflug zum Landtag

Die Klasse 9d besuchte am Mittwoch, den 17.01.2018 den Landtag. Wir trafen uns mit Herrn Jesse am Hauptbahnhof Neuss. Dann fuhren wir mit der Straßenbahn direkt nach Düsseldorf, als es begann zu schneien. Nach einem kurzen Fußweg zum Landtag unterzogen wir uns einem kleinen Sicherheitscheck. Nachdem wir unsere Taschen und Jacken abgegeben hatten, erzählte uns eine wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissenswertes über den Landtag. Danach erhielten wir ein üppiges Frühstück in der Kantine des Landtags.
Während wir in einem prachtvollen Aufzug zum Plenarsaal hochfuhren, erzählte uns ein Mitarbeiter die wichtigsten Benimmregeln für den Aufenthalt in der Plenarsitzung. Dann hörten wir uns 90 Minuten Reden von der CDU, SPD und der Grünen über den Haushaltsplan 2018 an.
Am Ende des Tages hatten wir das Vergnügen mit Herrn Dr. Geerlings (MdL) eine Diskussionsrunde durchzuführen. Wir durften ihm viele Fragen stellen, woraufhin er jede einzelne geduldig und ausführlich beantwortete. Als dies beendet war, machten wir uns mit vielen neuen Eindrücken auf den Rückweg. [Renosha Mahalingam, 9d]

Juniorwahl 2017

Juniorwahl 2017: Das MCG nahm erstmals an dem Projekt Juniorwahl teil, das parallel zur Bundestagswahl stattfand.
Die Juniorwahl ermöglicht es Schülern sich schon früh mit dem Thema “Wahlen” auseinanderzusetzen. “Ich finde die Juniorwahl ist eine spannende Erfahrung. Besonders interessiert hat mich das Ergebnis, also wie die Schüler unserer Schule abgestimmt haben”, berichtet Silas aus der EF.

Mit Wahlregistern, Wahlkabine, gewählten Wahlhelfern, Wahlvorstand, versiegelter Wahlurne und natürlich richtigen Wahlzetteln wurde die Bundestagswahl von 86 Schülern der Stufen 9 und EF simuliert.

Die Ergebnisse werden von allen teilnehmenden Schulen bundesweit ermittelt und zeitgleich mit den Wahlergebnissen der Bundestagswahl veröffentlicht. Das Wahlergebnis der vier Klassen am MCG finden Sie am Sonntag, 24.09.17 um 18 Uhr auf der MCG Facebook Seite:

https://www.facebook.com/mcgneuss/

(NAG, JES)

Auf ein Speed-Dating mit der Politik

Auch wenn es für das Amt zum Schülerminister am Ende eines spannenden Wahlkampfes für unsere beiden Kandidaten Myrvete Mustafi (EF) und Maxim Chalotra (Q1) nicht ganz gereicht hat, gab es für alle an dem Projekt der Rheinischen Post beteiligten Schüler dennoch ein schönes Finale.

Die Projektgruppe des MCGs und weitere Neusser Schülergruppen, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, wurden zu einem Speed-Dating mit fünf Landtagskandidaten in das pädagogische Zentrum des Berufskollegs Weingartstraße eingeladen. Hier hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit den jeweiligen Kandidaten von CDU, SPD, Die Grünen, FDP und Die Linke kritisch „auf den Zahn zu fühlen“ Bericht RP-Online: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/speed-dating-der-erste-flirt-mit-der-politik-aid-1.6710422

Diese Chance wurde von allen Schülerinnen und Schülern dankbar angenommen, was sich beispielsweise in ihrer Diskussionsfreude und den sehr durchdachten Beiträgen und Fragen eindrucksvoll widerspiegelte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem Sie auf Akzeptieren im Banner klicken.

Den finalen Schlusspunkt bildete dann die „Wahlarena“ im Düsseldorfer Apollo Varieté, die von den beiden Gewinnern des Wettbewerbs moderiert wurde und zu der alle Kandidaten der 40 beteiligten Schulen aus NRW eingeladen worden waren. Zu Gast waren Christina Kampmann (SPD, NRW-Jugendministerin), Armin Laschet (CDU, NRW-Vorsitzender), Sylvia Löhrmann (GRÜNE, NRW-Schulministerin), Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender), Özlem Demirel (LINKE, NRW-Spitzenkandidatin) und Patrick Schiffer (PIRATEN, Bundesvorsitzender), die sich auf der Bühne den Fragen der Moderatoren und des Plenums stellen mussten. Link: http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/deine-stimme-zaehlt-live-stream-zur-wahlarena-im-apollo-variete-duesseldorf-aid-1.6721631

Es wurden viele interessante Themen angesprochen und die Spitzenkandidaten diskutierten stellenweise sehr hitzig miteinander. Außerdem gelang es Jan Di Benedetto (Q2) und Maxim Chalotra (Q1) ein Selfie mit Christian Lindner und ein Foto mit Armin Laschet zu ergattern. „Wir hatten alle viel Spaß bei dem Projekt und haben erkannt, dass sich politisches Engagement lohnt und man auch als Jugendlicher die Zukunft aktiv mitgestalten kann!“ (Maxim Chalotra)

Frau Frankemölle, Herr Nagel und Herr Jesse begleiteten das Projekt.

Denkatelier 2017: Vernunft adé – Willkommen im Zeitalter des Populismus?

In unserem Unterricht erleben wir es täglich: Gerade bei kontroversen Themen reicht die Unterrichtszeit (leider) oftmals nicht aus, um offenen Diskussionen genügend Raum beizumessen. Wir erleben unsere Schülerinnen und Schüler aber gerade bei Themen, die ihre eigene konkrete Zukunft betreffen – ob nun greifbar wie bei der aktuellen Flüchtlingsdebatte oder eher abstrakten Fragen der Gerechtigkeit – als besonders interessiert und sind immer wieder überrascht auf welch hohem Niveau Gespräche geführt werden.

Mit unserem Denk-Atelier wollen wir interessierten Schülerinnen und Schülern aber natürlich auch Eltern und KollegInnen ein Forum bieten, bei dem strittige Themen in ansprechendem Ambiente diskutiert werden können. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus den Stufen Q1 und Q2, die in Form von Impulsreferaten den aktuellen Stand der Debatte darstellen und unseren Gästen möchten wir aus philosophischer, historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive in den gemeinsamen Diskurs einsteigen.

Das diesjährige Denk-Atelier wird am 17.02.2017 um 19.00 in der Mensa Jostenallee mit dem Thema Vernunft adé – Willkommen im Zeitalter des Populismus? stattfinden. [HEZ, NAG, JES]

Landespolitik live: Besuch im Düsseldorfer Landtag

Am 25.01.2017 besuchte die Klasse 9d zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Jesse den Landtag in Düsseldorf. Nach einer kurzen Anreise mit der Bahn und einer Sicherheitskontrolle im Landtag wurden wir zur Einführung eine halbe Stunde lang zusammen mit anderen Besuchern über den Landtag informiert. Uns wurde der Aufbau und die Geschichte des Landtags erläutert. Danach haben wir im  Speisesaal mit Blick auf den Rhein gefrühstückt. Außerdem durften wir dann eine Stunde der Plenarsitzung von den Zuschauerrängen aus beiwohnen.

Jede Plenarsitzung ist öffentlich, damit die Politik für die Menschen „zugänglich und offen“ ist und nicht etwas, was hinter verschlossenen Türen statt findet. Deswegen gibt es auch sehr viele große Fenster im Landtag. In den Sitzungen geht es um die verschiedensten Themen und als wir im Plenarsaal waren ging es um ein sehr spannendes Thema, die Anschläge in Berlin. Sogar die Ministerpräsidentin Frau Hannelore Kraft hielt eine Rede. Sie rief zum Zusammenhalt auf und bekundete den Angehörigen der Opfer ihr Mitleid. Leider mussten wir die Sitzung bereits nach 40 Minuten verlassen, dennoch kann man Sitzungen auch von Zuhause aus mitverfolgen, weil alles mitgefilmt wird.

Schließlich trafen wir uns in einem der Fraktionsräume mit dem Landtagsabgeordneten Herrn Hans Christian Markert. Nachdem sich Herr Markert kurz selbst vorgestellt hatte, beantwortete er unsere im Unterricht vorbereiteten Fragen. Zum Beispiel ging es um seine Ziele für die Zukunft und Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen. Letztendlich kann man sagen, dass sich der Ausflug in den Landtag NRWs sehr gelohnt hat, weil man erleben konnte, wie Politik funktioniert. Ebenso wurde das Gespräch mit Herrn Markert als interessant und locker empfunden. (LM)

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu. Weitere Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung dieser Technologien widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen