About Philip Jesse

Posts by Philip Jesse:

Literatur im Park

Ein ungewöhnlich warmer und sonniger Tag im vergangenen März verführte uns dazu, unseren wöchentlichen Literaturkurs im neugestalteten Bürgerpark abzuhalten, um dort ein Frühlingsgedicht zu schreiben. Erschwerend wurde den jungen AutorInnen die Auflage gemacht, Metaphern zu verwenden, die unter – sagen wir mal – ungewöhnlichen Umständen zustande gekommen waren. Das erzeugte ratlose Gesichter und Kopfschütteln bei den einen, eifriges Schreiben und Vergleichen bei den anderen! Am Ende der Doppelstunde aber hatten alle Teilnehmer einen Text verfasst.

Schnell entstand die Idee, diese literarischen Erzeugnisse der Öffentlichkeit zu präsentieren und nun hängen 19 ausgesuchte Werke im Park.  Die Reaktion der Besucher ist durchweg positiv: “Bei einigen Gedichten haben wir uns kringelig gelacht!” erzählte eine Dame. “Aber eine ganz süße Idee!”

Dass diese Aktion leider auch Sprayer auf den Plan gerufen hat, die einige Gedichte verunstaltet oder gar unleserlich gemacht haben, gehört zu den weniger schönen Erfahrungen, die wir machen mussten. Sei’s drum! Wir wünschen allen Lesern viel Spaß!

Literaturkurs Q1, Maria Rißen

Juniorwahl am MCG

Die Ergebisse der Juniorwahl 2019 zur Europawahl sind da. 484471 Schülerinnen und Schüler gaben ihre Stimme ab: Hier findet man die Ergbnisse für Deutschland und für NRW: juniorwahl.de

Foto: © Juniorwahl 2019

 

MCG Ergebnisse*
Grüne 38,14%
SPD 14,4%
Die PARTEI 14,4%
FDP 8,24%
Tierschutzpartei 4,12%
CDU 3,1%
AFD 3,1%
Volt 3,1%
DIE LINKE 2,1%
Sonstige 9,3%

Wahlbeteiligung:
51,32%

*Es haben die Stufe 9 sowie die EF und Q1 Sowi-Kurse an der Wahl teilgenommen

Jugend musiziert – MCG Schülerinnen für Bundeswettbewerb qualifiziert!

Unsere Schülerinnen, Emilia Mandla und Ursula Wienken (Q1), nehmen an dem 56. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” in Halle teil. Der Vorschlag, bei diesem musikalischen Wettbewerb mitzumachen, kam von Emilias Gesanglehrerin aus der Musikschule Neuss, Regina Schmitz. Damals konnten die Mädchen noch nicht ahnen, wie weit diese Reise gehen würde: Nicht der Wettbewerb selbst habe sie gereizt, sondern vielmehr die Möglichkeit, eigene Songs im Kreis der Musiker präsentieren zu dürfen. Beide verbindet nicht nur eine Freundschaft, sondern ihre große Liebe zu Musik. Auf der Bühne sind sie nämlich ein eingespieltes Team und bilden eine intuitive Einheit aus Gesang und instrumentaler Begleitung.
Bei dem Wettbewerb treten sie mit einem vielfältigen Vorspielprogramm auf, das fünf von Emilia geschriebene Songs in deutscher, englischer und französischer Sprache umfasst. Emilias Gesang wird hierbei durch Ursulas starke musikalische Darbietung am Klavier und Kontrabass begleitet.

Bereits im Januar absolvierten die Beiden die erste Runde des Wettbewerbs- zunächst auf der regionalen Ebene im Rhein-Kreis-Neuss. Ein erster Platz mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb brachte sie dann im März nach Köln, wo sie ihr Können erneut unter Beweis stellen mussten.

Am Ende des aufregenden Wettbewerbstages gab es dann eine große Belohnung: Ein erster Platz mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb und ein persönliches Beratungsgespräch mit dem Jury-Team, das beide Schülerinnen für ihre weitere musikalische Karriere motiviert habe. Die dritte und letzte Runde steht nun unmittelbar bevor: Anfang Juni musizieren Ursula und Emilia wieder auf der Bühne. Wegen der Platzierung machen sie sich diesmal keine Gedanken. Ihre größte Sorge gilt nämlich der Tatsache, dass diese aufregende Abenteuerreise bald zu Ende sein wird. Wir wünschen unseren Schülerinnen trotzdem viel Erfolg beim Bundeswettbewerb!

Eröffnungsfilm der Change the World Model United Nations Conference 2019 – das MCG ist dabei!

Wie schon im Blog zur Fahrt zu den Vereinten Nationen erichtet, hielt die Opening Ceremony besonderes Highlight für unsere Schülergruppe vom MCG bereit. Zum Abschluss des Rahmenthemas „Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren“ wurde ein Film präsentiert, der im Vorfeld aus Beiträgen von Konferenzteilnehmern aus der ganzen Welt erstellt worden war. Die Teilnehmer nahmen jeweils einen Satz aus J.F. Kennedys berühmter Rede vor dem Schöneberger Rathaus vom 26.6.1963 auf. Unser Part als Delegation aus Deutschland bestand aus dem berühmten Schlusssatz „Therefore I take pride in the words: Ich bin ein Berliner.“ Hier der Film:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem Sie auf Akzeptieren im Banner klicken.

 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu. Weitere Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung dieser Technologien widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen