About

Posts by :

Tag der offenen Tür – die Europaschule Marie-Curie-Gymnasium Neuss stellt sich vor!

So wie in jedem Jahr am ersten Adventswochenende öffnete das MCG seine Tore zum alljährlichen Tag der offenen Tür. Und doch war in diesem Jahr eines anders, denn zum ersten Mal präsentierte die Schule sich als MINT-freundliche Schule und als Europaschule den interessierten Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern. Das Interesse war sehr groß, sodass früh alle Parkplätze rund um die Schule herum belegt waren. So fanden sich schon ab 8:45 Uhr viele Eltern und Grundschüler an den Infoständen in der Jostenallee und Annostraße ein, um nähere Informationen über das vielfältige Angebot des MCGs zu erhalten.

Nicht neu waren die hilfsbereiten Schülerlotsen, die von beiden Standorten, also von der Annostraße und von der Jostenallee aus, interessante Führungen anboten, die dankbar angenommen wurden. Diese Führungen zeigten die Highlights der Schule bei einem großen Rundgang: Von der Doppelqualifikation, die ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Schullandschaft darstellt, über den Inforaum zum bilingualen Zweig, der schon ab der fünften Klasse beginnt, bis zu der ausführlichen und kompetenten Beratung des Oberstufenteams für Schulformwechsler, die nach Ende der Sekundarstufe I zum MCG wechseln möchten. Natürlich erfreuten sich auch der Stand des Fördervereins und der Infostand Europaschule großer Beliebtheit.

Die Naturwissenschaften am Standort Jostenallee konnten dieses Jahr nicht besichtigt werden, und das aus einem sehr guten Grund, denn der naturwissenschaftliche Trakt inklusive Chemielabor wird derzeit mit einem sehr großen finanziellen Budget von ca. 5 Millionen Euro seitens der Stadt Neuss komplett kernsaniert, was besonders in Zusammenhang mit der sehr erfolgreichen Doppelqualifikation, aber auch allen weiteren naturwissenschaftlichen Fächern  in Zukunft ganz neue Möglichkeiten eröffnen wird. Ab Herbst 2020 wird das MCG die modernsten naturwissenschaftlichen Arbeitsräume und Labors in ganz Neuss haben!

 

Um die Baustelle herum konnten sich Schüler/innen und Eltern in der Northside-Gallery einen Eindruck von der künstlerischen Arbeit am MCG machen. Entlang der Bauzäune zur Großbaustelle auf dem Schulgelände stellte die Fachschaft Kunst auf großflächigen Bauzaunbannern gedruckt eine Auswahl der „Kunstwerke des Monats“ aus.

Auch die Musik, neben Bilingualität und Doppelqualifikation Chemie ein weiterer Schwerpunkt des MCG, sollte nicht zu kurz kommen. Die Choricals und die Concert-Bigband der Schule gaben jeweils vor den Informationsveranstaltungen der Schulleitung in der Aula eine Kostprobe  ihres Könnens. Wir sind gespannt, wie viele der jungen Besucher/innen wir nächsten Jahr im Big Band-Projekt oder im Chor der Schule begrüßen dürfen.

Auch in diesem Jahr haben wir Grundschüler/innen und ihre Eltern gefragt, was sie besonders beeindruckt hat:

Zeynep (9) Karl Kreiner Schule: ”Die Versuche im Labor waren sehr spannend und wurden gut umgesetzt!”

Leon (9) : ”Die beiden Turnhallen sind sehr schön und sehr gut ausgestattet!”

Christian (39): ”Der Unterricht hat mir sehr gut gefallen und die Schule hat an alles gedacht, vorallem auch an die kleineren Kinder!”

Silvia (56): ”Ich fand es sehr gut, dass Schülerlotsen uns Eltern und Kinder durch die Gebäude geleitet haben.”

Lea (16): ”Mir sind die Experimente im Labor besonders in Erinnerung geblieben und den optischen Aufbau der Schule fand ich auch sehr gut!”

Tanja (44): ”Die Lehrer waren sehr kompetent und konnten auf alle meine Fragen eine passende Antwort geben. Aufgrund dessen habe ich ein gutes Gefühl dabei, meine Tochter am MCG anzumelden!”

Ein runder Tag also am MCG; für viele junge Besucher/innen sicherlich der erste von vielen zukünftigen Tagen an ihrer neuen schulischen Heimat. Bis bald also an der Europaschule Marie-Curie-Gymnasium Neuss!

[POM]

Bearbeitet von Julia Ihben & Marc Konjuhi

Fotos von Lennard Kleffmann

Neu am MCG – Frau Mallmann

Mein Name ist Carina Mallmann und ich unterrichte seit dem neuen Schuljahr hier am Marie-Curie-Gymnasium das Fach Biologie. Ich wurde von der gesamten Schulgemeinschaft freundlich und herzlich aufgenommen und finde mich jeden Tag besser zurecht.
Auch die 273 Namen meiner neuen Schülerinnen und Schüler habe ich nach den ersten drei Wochen nun langsam im Kopf :) .

Um meine Fächer Biologie und Englisch zu studieren zog ich von Eschweiler nach Aachen. Bevor ich 2017 dann mein Referendariat am Albert-Einstein-Gymnasium in Kaarst antrat und nach Neuss umzog, verschlug es mich für drei Monate in den Süden und Osten Australiens.

Neben der Schule verbringe ich die meiste Zeit mit Freunden und Familie. Außerdem probiere ich gern verschiedene Sportarten aus. Snowboarden, Beachvolleyball spielen, Tauchen oder Surfen sind allerdings Sportarten, denen ich am besten in den Ferien nachgehen kann. Daher versuche ich, viel zu reisen und dabei neue Orte, Menschen und Kulturen kennenzulernen.

Ich freue mich auf die kommende Zeit und bin gespannt, was ich am MCG alles erleben und erfahren darf.

Herzliche Grüße!

Sommernachtslauf 2019

Wie schon im Vorjahr, konnte das MCG wieder viele Schülerinnen und Schüler für den diesjährigen Sommernachtslauf melden. Dabei stachen drei Ergebnisse ganz besonders hervor.

Bei den Jungen der Jahrgangsstufe 5-7 gewann Mirko Boban (7d) in der tollen Zeit von 3:19 min für die 1.000m. Die Mädchen der Jahrgangsstufe 8-10 wurden in der Mannschaftswertung (Anna Sander, Renosha Mahalingam, Charlotte Neukirchen, Julia Bongers und Caroline Koch) ebenfalls Erste. Zudem konnte Anna Sander einen 3. Platz in der Einzelwertung erzielen.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und natürlich allen Teilnehmern!

[BER]

Let’s spread our ideas and let people hear our voices!

Im vergangenen Halbjahr haben die Schülerinnen und Schüler in Frau Sandra Bauers Englisch Leistungskurs der Q2 eine ganz neue Herangehensweise an die mündliche Kommunikationsprüfung (monologisches Sprechen) kennengelernt. Anstelle der üblichen Beschreibung und Analysen von Bildern und Texten wurden stattdessen Monologe im TED[1]-Talk[2] – Format präsentiert. Das von der bekannten Firma TEDx[3] erfundene Format ist einer Rede ähnlich, allerdings behandelt diese kurzweilige Ausführung stets ein spezifisches Thema – eine sog. „idea worth spreading“ -und regt den Zuhörer durch seinen besonderen Aufbau zum Nachdenken an. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor mit Dystopien und Utopien und ihren Elementen (Themenfeld: Utopia and dystopia – exploring alternative worlds Science fiction, fantasy and utopia) befasst und dazu unterschiedliche Werke gelesen. Von alten Bestsellern wie Brave New World von Aldous Huxley, Fahrenheit 451, The Handmaid’s Tale, Divergent, bis hin zu Newcomern wie Flawed, Divergent und The Hunger Games war alles dabei. Um sich umfassend mit dem Themenfeld und die an den jeweiligen Roman angebundene Fragestellung auseinandersetzen zu können, drehten die Schülerinnen und Schüler daraufhin video booktalks, in welchen sie den gelesenen dystopian novel aspektorientiert und kriteriengeleitet vorstellten und ihre Kenntnisse über diesen unter Beweis stellten. Mit Hilfe umfangreichender Arbeitsblätter, Beispielen und Bearbeitungsstrategien (u.a. zur Entwicklung der jeweiligen throughline) war es den zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten nun möglich, die Monologe im TED-Talk-Format im Rahmen von process writing zu verfassen.

Auch wenn das Format und damit die Komplexe Kompetenzaufgabe zu Beginn unübersichtlich und etwas kompliziert zu sein schien, so zeigte sich, dass der Monolog im TED-Talk-Format als aufregende und neue Alternative zur herkömmlichen Prüfungsform gesehen werden kann, welche den Lernenden nicht nur selbstständiges Arbeiten abverlangt, Lesemotivation generiert  und Feedbackstrategien schult, sondern auch ihr Interesse in verschiedensten Themenbereichen erweckt.  (T. Lalee, B. Möller, S. Bauer)

Literatur und Quellen:

Anderson, Chris (2016): TED talks. The official TED guide to public speaking.London: Nicholas Brealy Publishing.

Hallet, Wolfgang (2013): „Die komplexe Kompetenzaufgabe”. In: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch, Heft 124 [Komplexe Kompetenzaufgaben]. 2 – 8.

[1] https://www.ted.com/talks?language=de

[2] in Anlehung an: Siepmann, P.: „Why I lead a Zero-Waste Life“ in Der Fremdsprachliche Unterricht, Heft 153, 2018.

[3] https://www.ted.com/watch/tedx-talks

 

Floorball AG zu Gast beim 1. Bundesligaspiel

Die Floorball-AG hat gemeinsam das 1. Bundesligaspiel der DJK Holzbüttgen gegen Floor Fighters Chemnitz besucht. Neben dem spannenden Floorballmatch (Endergebnis 8:5) durfte das MCG-Team in den Drittelpausen auch selbst zum Schläger greifen: Gegen die Gesamtschule Kaarst-Büttgen kam das Team zu einer Niederlage und einem Sieg. Dabei kamen auch wieder die neuen MCG Trikots zum Einsatz. Das nächste Spiel steht dann Anfang Juli beim Schulcup an.

Interessierte können sich noch der Floorball AG anschließen: Dieses Halbjahr immer am Dientsags, 13:30 – 14:20 Uhr in der Sporthalle Jostenallee.

Info: Beim Schüleraustausch zwischen dem Raayland College (RC) Venray und dem Marie-Curie-Gymnasium Neuss wird es ein Freundschafts-Floorball-Turnier für die TeilnehmerInnen geben.

[JES]

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu. Weitere Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung dieser Technologien widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen