Zum Wandertag ins Studio2 des WDR

Einen „Wandertag“ der besonderen Art konnte die Klasse 7a erleben. Sie besuchte in Köln das Studio 2 der WDR, das eigens für Schulklassen der Jahrgangsstufen 6 bis 13 eingerichtet wurde. Dort produzierte sie eine 15 minütige Radiosendung.

Die Klasse wurde zunächst in den 1LIVE Sendekomplex geführt und erlebte „ihren“ Sender hautnah. Die Schülerinnen und Schüler konnten den bekannten Moderatoren des Senders bei der Arbeit zuschauen und in den Redaktionsräumen ein bisschen von der Arbeitsatmosphäre schnuppern, die in einem Radiosender herrscht.

Danach ging es ins WDR Studio Zwei. Unter Anleitung und in Teams bereiteten die Schülerinnen und Schüler in nur anderthalb Stunden eine eigene Radiosendung vor. Zunächst wurden 12 Teams gebildet, die wie in einer echten Radioproduktion die einzelnen Aufgabenbereiche von Technik, Redaktion und Moderatoren bzw. Sprechern besetzten. Dafür nutzten sie Musik, Jingles und Klangbetten aus dem 1LIVE Programm. Sie wählen online die aktuellen Nachrichten aus, die sie für ihre Sendung umtexteten und sprachen. Außerdem bereitete das Team „Kollegengespräch“ und das Team „Korrespondenten-Schalte“ ein Thema für die Sendung vor, das die Schülerinnen und Schüler besonders interessiert. Eine „Live-Schaltung“ ging dann direkt in die Neusser Kirmes.

Selbst recherchierte Pop-Nachrichten und die Musikauswahl durften natürlich nicht fehlen.. Zwei Schüler moderieren die Sendung, andere beteiligen sich als Studiogäste oder Nachrichtensprecher. Vier Techniker bedienten unter Anleitung die Sendetechnik und „fuhren“ die Produktion. Nach einem vollständigen Probedurchlauf wurde die Sendung dann in Echtzeit durchlaufen und aufgezeichnet. Das Ergebnis war ca. 15 Minuten lang und wurde uns auf einem Daten-Stick überreicht.

Dieser Wandertag war nach einhelliger Meinung der Schüler ein voller Erfolg und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Die Schüler waren darüber hinaus die ganze Zeit über hochmotiviert und zeigten sehr viel Teamgeist und Organisationstalent. Zu Recht konnte die ganze Klasse stolz auf das Ergebnis sein! [R.Meissner]