“We all smile in the same language”

Unser Austausch-Polen stand in diesem Jahr ganz im Zeichen eines vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk initiierten Wettbewerbs zum Thema “Vielfalt”. Dieser Wettbewerb setzt sich zum Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene für die Diversität in unserer modernen Zeit zu sensibilisieren.

In der Woche vor den Herbstferien ging es dann mit vielen Aktionen und Workshops rund um das Thema “Diversität” los. Wir haben eine tatarisch-muslimische Minderheit im Osten Polens getroffen, mit diversen Spielen und Übungen Erfahrungen mit Vielfalt gemacht, Liedtexte zum Thema gedichtet und ein Denklabor veranstaltet.

Herzstück und Highlight der Woche war sicherlich die sogenannte T-Shirt-Aktion. Aufgabe war, die vom DPJW zur Verfügung gestellten Wettbewerb-T-Shirts mit Statements zu “Diversität” zu beschriften. Dabei übertrafen die Freude über diese Aufgabe weit unsere Erwartungen, da die Schülerinnen und Schüler sich für die im Internet gefundenen Statements sehr begeisterten und mit Feuereifer ihre T-Shirts gestalteten. Sprüche wie “The highest result of education is tolerance!”, “Strength lies in differences not in similiarities” oder  “We all smile in the same language” zierten nach zweistündiger Arbeit und Diskussion die T-Shirts. Anschließend fuhren wir in die Warschauer Innenstadt und die Teilnehmer, die dank des schönen Wetters problemlos ihre Produkte anziehen konnten, nutzten ihre Sprüche, um Passanten in Gespräche zu verwickeln. Dabei erfuhren vor allem die Deutschen hautnah, dass bestimmte Themen wie zum Beispiel Homosexualität in Polen noch sehr viel heikler sind als hierzulande.

Im Februar sind wir auf eine große Gala in Berlin eingeladen, auf der der Gewinner des Wettbewerbs bekanntgegeben wird. Darauf freuen wir uns und sind sehr gespannt, ob wir aus diesem Wettbewerb vielleicht sogar als Sieger hervorgehen. Keep your fingers crossed!

[RIS]