Projektkurs Geschichte bei Ausstellungseröffnung im Stadtarchiv

Auf Einladung des Archivleiters Herrn Dr. Metzdorf besuchten Vertreter des Projektkurses Geschichte (2017/18)  gemeinsam mit Frau Tressel und Frau Dötsch am vergangenen Sonntag das Stadtarchiv Neuss. Dort nahmen sie an der Eröffnung der Ausstellung über die belgische Besatzungszeit in Neuss (1918-1926) teil. Zu Beginn würdigte der Vorsitzende des Kulturausschusses, Michael Ziege, die geleistete Forschungsarbeit des Stadtarchivs an einem bisher eher stiefmütterlich behandelten historischen Themenbereich. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die daraus entstandene Kooperation mit dem Stadtarchiv Leuven hin und berichtete von den berührenden Gedenkfeierlichkeiten in Belgien, an denen er am 11. November 2018 habe teilhaben können. Darüber hinaus betonte Ziege, dass der Projektkurs des MCGs durch seine Mitarbeit an dem Kooperationsprojekt („Besatzung in Krieg und Frieden“) einen wichtigen Beitrag zur Vergangenheitsbewältigung geleistet habe.

Bereits im Jahr 2014 hatten sich ein Projektkurs des MCGs mit seinen Ergebnissen an einer Ausstellung im Stadtarchiv Neuss beteiligt („Gottvertrauen und Gehorsam“). Im weiteren Verlauf der Eröffnungsfeierlichkeiten ergriff die Leiterin des Stadtarchivs Leuven, Marika Ceunen, das Wort. Abschließend erfolgte eine Einführung in die Entstehungsgeschichte und Konzeption der Ausstellung durch den Archivleiter Herrn Dr. Metzdorf.

Die Ausstellung im Stadtarchiv Neuss und die in diesem Rahmen eingebundenen Ergebnisse des Projektkurses Geschichte können bis zum 31. März 2019 besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. [DÖT]

http://www.stadtarchiv-neuss.de/nachrichten-detail/154.html