Parisfahrt 2018

Gut gelaunt und mit ausgezeichneten Französischkenntnissen ausgerüstet, begaben wir, die Französischkurse der EF, uns an einem Mittwochmorgen auf die Reise. Während der Busfahrt gab es genügend Zeit für einige musikalische Einlagen, Kartenspiele usw. Nachdem wir den nicht zu vermeidenden Stau, der in Paris bekanntlicherweise der Regel entspricht, überwunden hatten und auch die Zimmerverteilung im Hotel geklärt war, besuchten wir nach einem gemeinsamen Abendessen noch anschließend die bekannte Basilika „Sacré-Cœur“ und das anliegende Künstlerviertel „Montmartre“, wo wir zufällig auf Max von der Groeben, der in „Fack ju Göhte 3“ in seiner Rolle den „Danger“ verkörpert, trafen. Ein gemeinsames Foto konnten sich manche von uns da nicht entgehen lassen.

Am nächsten Tag folgte eine kleine Besichtigung der Kathedrale „Notre-Dame“ und ein anschließender Spaziergang durch das Studentenviertel „Quartier Latin“. Mittags begaben wir uns dann in kleinen Gruppen selbstständig auf Erkundungsreise, wobei viele von uns klassischerweise entweder den Eiffelturm oder den Louvre besuchten. Bereits bei der Bestellung in Restaurants und beim Handeln auf den Marktplätzen von Paris kamen unsere erlernten sprachlichen Fähigkeiten zum Vorschein.

Am dritten Tag bestiegen wir mit guter Kondition den „Arc de Triomphe“ und hatten danach ein wenig Zeit für einen Bummel auf den „Champs-Elysées“ (der Prachtstraße im Herzen von Paris). Bis zum Abend spazierten wir wieder in unseren selbstständigen Gruppen durch die Stadt und besuchten noch einige Highlights, wie etwa das Pariser Riesenrad oder die Pariser Oper. Ein ganz besonderes Highlight stellte außerdem eine Fahrt mit dem Fahrradtaxi dar, welche wir sehr genossen haben. Am letzten Abend folgte traditionellerweise die Bootsfahrt auf der Seine. Nun hatten wir die Gelegenheit noch einige letzte schöne Bilder der beleuchteten Stadt zu machen und ein letztes Mal die schöne und romantische Aussicht zu genießen, bevor wir uns am nächsten Tag wieder auf den Heimweg zurück nach Neuss machten.

Vielen Dank an unsere Lehrer; Frau Graupner, Frau Hönen und Herrn Kegler, die uns während der Fahrt begleitet haben. Es war eine sehr schöne Zeit!

 

Ikram Akkabal, Emilia Mandla, Celine Pesch und Anastazia Hinz (alle EF) [KEG]