Mentorenfahrt 2019 – Mehr als ein Workshop

Mit dem neuen Schuljahr kommen nicht nur die neuen 5.Klässer, sondern auch neue Mento-ren. Um die Aufgabe eines Mentors kennenzulernen, machten wir, die 15-köpfige Mentorengruppe, uns am Freitag, den 6.September auf den Weg nach Mönchengladbach.
Nach der Fahrt und einem kleinen Spaziergang in der idyllischen Gegend kamen wir mit unse-ren Begleiterinnen, Frau Hönen und Frau Schlößer, in der Jugendherberge am Hardter Wald an und wurden dort herzlich aufgenommen. Dort starteten wir mit einer Kennenlern-runde und gingen die Agenda für die nächste gemeinsame Zeit durch.

Nach dem Mittagessen haben wir Spiele gespielt und die neuen Ideen genutzt, um unser erstes Treffen mit den 5. Klassen zu gestalten. Um unsere erste Veranstaltung zu planen, haben wir die Möglichkeit gehabt, mithilfe von Frau Schlößer und Frau Hönen Elternbriefe aufzusetzen. Auch wichtige Aspekte wie z.B.: die Aufsichtspflicht wurden später erlernt, um auch die rechtlichen Voraussetzungen einhalten zu können.
Nach dieser anstrengenden Phase hatte jede Gruppe die Möglichkeit, ihren Klassen ein Will-kommensgeschenk zu basteln, wobei die Mentoren sich kreativ austoben konnten.
Nach dem Abendessen gab es genug freie Zeit, um die Jugendherberge zu erkunden, sich zu erholen und zusammen Zeit zu verbringen.

Am nächsten Morgen wurden weitere Spiele erprobt und anschließend durften die Mentoren ein Feedback geben und der Gruppe wie auch den Betreuern mitteilen, was sie aus den letzten anderthalb Tagen mitgenommen haben.

Zwar war die Mentorenfahrt sehr kurz, jedoch hatten wir so die Möglichkeit, uns viel besser kennenzulernen und zu einer tollen Gruppe zusammenzuwachsen.
Trotz ihrer Aversion gegen die Mentorenfahrt am Anfang, waren sich alle Mentoren einig, dass die Fahrt nötig war, um in kurzer Zeit produktiv und qualitativ gut arbeiten zu können, und danken auch somit ihren Ansprechpartnerin und Betreuerinnen Frau Hönen und Frau Schlösser für das große Engagement.

[Ilayda Aydin (9a), Jana Köngten (9c), Melis Yavuz, Julia Ihben (beide 9d)]