MCG goes GLOBAL!

Am 19. Juli 2018 erhielten wir, der Englisch Leistungskurs von Frau Sandra Bauer, die Gelegenheit, etwas über einen uns völlig unbekannten Lebensstil zu erfahren. Steven Early, eine sog. Kiwi und ein Freund unserer Lehrerin, besuchte uns in unserem Unterricht! Steve ist ein Freiberufler, der bereits durch 75 Länder gereist ist. Er ist ausgebildeter Informatiker und Freelancer und arbeitet teilweise für Vodafone.

Sein neuer Lebensabschnitt begann durch die Kündigung seiner alten Arbeit und der anschließenden Buchung eines Fluges nach Südostasien. Dort angekommen, ohne eine Unterkunft gebucht zu haben, machte er sich auf den Weg mit nur einem Rucksack. Stevo erklärte uns, dass er zum Arbeiten am liebsten nach Deutschland komme, da man hier das meiste Geld ansparen könne. Anschließend reist er durch die verschiedensten Länder der Welt, um neue Erfahrungen zu sammeln. Dazu müsse man jedoch seine Komfortzone verlassen und seine Ängste überwinden, sodass man auf sich allein gestellt durch ein Land reisen könne. Des Weiteren sprach Stevo Kulturschocks an, die er sich nicht hätte vorstellen können. Als er aus Thailand nach Japan reiste, entschied er sich nach ungefähr drei Jahren, nach Indien zu gehen. Dort traf er auf eine völlig unterschiedliche Kultur und einen anderen Lebensstandard, mit dem er erst einmal klarkommen musste.

Nachdem Stevo viel über seinen Lebensstil erzählt hatte, berichtete er noch über seine Erlebnisse im Iran und in Südafrika. Wir Schüler profitierten von zahlreichen Fotos, welche von Stevo auf einem USB-Stick mitgebracht wurden. Steve hob die außergewöhnliche Gastfreundschaft der Iraner hervor. Die oftmals durch die Medien verbreiteten Stereotypen konnten dabei nicht bestätigt werden. In dem Internetportal Couchsurfing erhielt er – entgegen allen Erwartungen – auf die Frage, ob er bei jemandem schlafen könne, wenn er in den Iran reisen würde, unzählige Antworten. Auf Grund dessen stellte es kein Problem dar, eine Unterkunft zu finden. Er war von der Schönheit der Moscheen und Paläste begeistert.

Über Südafrika zeigte er uns viele faszinierende Aufnahmen aus Kapstadt und der Umgebung. Wir alle waren begeistert von den wundervollen, prächtigen Bergen, dem Meer, den Stränden, den unvergesslichen Sonnenuntergängen und den schönen Menschen.

Steve sagte uns abschließend, dass es nicht nur weitere Erfahrungen mit sich bringe, die Welt zu bereisen, sondern auch die eigene Persönlichkeit weiterbilde. So konnte er sich von einem schüchternen Jungen zu einem offenen, globalen Menschen entwickeln. Derzeit ist Steve auf einer weiteren Weltreise unterwegs und wir grüßen ihn nach Malawi! Besuch uns bald wieder, Stevo!

[Florian Von der Ohe und Paul Winkelmann]