Latein Projekttag

Kurz vor den Sommerferien begaben sich die Lateinschülerinnen und Lateinschüler der 8. Klasse des MCG unter der Leitung der Lateinlehrer Herrn Schmitt, Frau Bodnar und Frau Rings, auf eine Zeitreise in die römische Antike. An 3 Stationen hatten sie die Möglichkeit, in den Alltag römischer Kinder einzutauchen. Bei strahlendem Sonnenschein bastelten die Lateinerinnen und Lateiner auf dem Schulhof Wachstafeln und konnten so ein wichtiges Utensil des römischen Schulalltags kennenlernen.

An der 2. Station hieß es dann „Spielen wie die Römer“. Hier konnten die AchtklässlerInnen die verschiedensten römischen Spiele ausprobieren. Sie würfelten beispielsweise mit Astragalen, probierten Fingerspiele wie Micare Digitis, das unserem heutigen Schnick-Schnack-Schnuck ähnelt, aus und stellten auf dem Schulhof beim Delta-Spiel ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Als Highlight der Spielestation durfte jeder sein eigenes Rundmühlespiel basteln und natürlich gleich ausprobieren. Dieser kleine und handliche antike Vorläufer des heute noch beliebten Spiels Mühle eignet sich ideal als Begleiter für den Strandurlaub. Dabei lassen sich Muscheln und Steine ganz leicht als Spielsteine nutzen.

Zu guter Letzt drehten die SchülerInnen noch an einer dritten Station Erklärvideos zu Themenbereichen der lateinischen Grammatik. Dabei entstanden tolle kurze Videoclips, in denen entweder per Legetechnik oder mit Hilfe von Tafelbildern die unterschiedlichsten Grammatikthemen kurz und anschaulich erklärt wurden.