Interview mit dem neuen Hausmeister des MCG, Ralf Höffgen

Unsere Schule hat einen neuen Hausmeister. Ralf Höffgen löst Viktor Steinfeldt ab, welcher zwischen 1989 und 2019 (31 Jahre!) als Hausmeister an unserer Schule arbeitete, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken wollen! Seit Sommer 2019 bekleidet Ralf Höffgen diese wichtige Stelle. Um sich dem Kollegium, aber auch den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern vorzustellen, gab er uns ein Interview.

PR-AG: Vielen Dank für Ihre Zeit, am Interview teilzunehmen! Warum genau haben Sie sich eigentlich dazu entschlossen ans MCG zu kommen?

Höffgen: In erster Linie führte mich das schöne Schulgebäude an die Stelle des Hausmeisters am MCG. Ich muss jedoch sagen, dass mich im Laufe der Zeit das Schülerklientel sowie das Lehrerkollegium positiv beeindruckt hat. Mir wurden mehrere Schulen vorgeschlagen, jedoch hat mich mein Bauchgefühl dazu verleitet, die Stelle am MCG anzunehmen.

PR-AG: Wie wurden Sie seitens der Schüler und von ihren neuen Kollegen aufgenommen?

Höffgen: Ich war sehr überrascht darüber, wie herzlich ich am MCG begrüßt wurde. Von meinem Vorgänger Herrn Steinfeldt wurde ich sehr präzise und schnell in den Arbeitsalltag eingeführt was mit ein Grund dafür ist, weshalb ich mich von Anfang an wohlfühlen konnte.

PR-AG: Prima! Welche Tätigkeiten haben Sie vorher ausgeführt? Waren Sie schon immer Hausmeister?

Höffgen: Nein, zuvor war ich Dachdecker, habe mich schließlich für eine Umschulung zum Hausmeister entschieden. Bevor ich an eure Schule kam, war ich an sechs verschiedenen Schulen, von Neuss-Nord bis Neuss-Süd, tätig.

PR-AG: Wie stellen Sie sich ihre Zukunft am MCG vor? Was würden Sie sich denn von den Schülern, Eltern und Kollegen wünschen, um den Alltag der Schule so positiv wie möglich zu gestalten?

Höffgen: Zunächst muss ich hier an dieser Stelle klarstellen, dass es im Vergleich zu anderen Schulen am MCG nahezu reibungslos zugeht. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass der Hofdienst seine Aufgabe in naher Zukunft mit größerer Sorgfalt erledigt, damit unsere Schule für jeden einladend wirkt. In Zusammenarbeit mit allen Schülerinnen und Schülern möchte ich einen noch größeren Beitrag dazu leisten, die Instandhaltung unseres historischen und gleichzeitig wunderschönen Schulgebäudes sicher zu stellen.

PR-AG: Das hört sich ja sehr positiv und zukunftsgewandt an! Könnten Sie sich also vorstellen, bis zum Schluss an unserer Schule tätig zu sein?

Höffgen: Ja, definitiv! Eine bessere Schule als das MCG habe ich bisher nicht kennengelernt!

[Interview & Foto: Nassira Abjij & Marc Konjuhi]