FranceMobil zu Gast

Am Mittwoch, den 20.11.2019, war wieder das FranceMobil mit der diesjährigen Referentin Cyrielle Viprey zu Besuch am Marie-Curie-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler aller sechsten Klassen erlebten jeweils eine spannende Schnupperstunde Französisch im Hinblick auf die Wahl der zweiten Fremdsprache.

Mademoiselle Viprey gelang es gekonnt, landestypische Merkmale und persönliche Einstellungen einer jungen Französin aus der Region Bourgogne-Franche-Comté zu vermitteln. So stellte sie sich zunächst vor: „Je m’appelle Cyrielle ! J’ai 23 ans ! J’habite à Düsseldorf ! J’aime le chocolat. Je n’aime pas les maths !“. Nun waren die Schülerinnen und Schüler an der Reihe: Durch Wurf des Schaumstoffwürfels (Jeu du dé) lernten sie anhand der Augenzahl (natürlich en français) nun persönlich einen der obigen Sätze über sich selbst auf Französisch zu sagen, wobei die Augenzahl 6 BINGO bedeutete und gleich alle Sätze genannt werden sollten. Ebenso vertreten war auch ein Bewegungsspiel, indem die Schülerinnen und Schüler in Teams (Baguettes, Croissants, Macarons) gegeneinander antraten und französische Begriffe mittels Abbildungen erkennen mussten. Eine abschließende Fragerunde mit dem authentischen Gast rundete das gelungene Programm ab. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert.
Ein großer Dank gilt Cyrielle Viprey, die es schaffte, ein dynamisches und modernes Bild Frankreichs zu präsentieren.

Durch die bewährte Kooperation mit dem Institut français in Düsseldorf und den weiteren Partnern des FranceMobil-Programms (Deutsch-Französisches Jugendwerk, Robert-Bosch-Stiftung, Fleetpool GmbH, Deutsch-Französisches Institut Erlangen, Ernst Klett Verlag, Land Hessen) kam dieser Besuch wieder zu Stande. Nachdem durch die Umstellung auf G9 das FranceMobil im letzten Schuljahr nicht am MCG Halt machte, sind wir sehr froh darüber, dass es jetzt wieder geklappt hat. Die Schülerinnen und Schüler konnten einen Eindruck vom Französischen als eine der drei Arbeitssprachen neben Englisch und Deutsch in den Organen der EU (z. B. Europäische Kommission) bekommen und über die deutsch-französische Bedeutung in Europa erfahren. Es bleibt zu wünschen, dass viele von ihnen Französisch als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 oder dann später als dritte Fremdsprache ab Klasse 9 (sofern sie zuerst Latein wählen) erlernen!
[Keg]