Experiment „Austausch“

Im Zentrum des diesjährige Polenaustauschs mit unserer Partnerschule in Łazy (vor den Toren Warschaus) stand das Motto „Wir fliegen ins All“. Wir nahmen an einem MINT-Projekt teil, das die Erforschung des Weltalls sowie allerlei praktische Übungen beinhaltete. So haben wir die Zusammensetzung von Kometen erforscht, Teleskope zur Sternenbeobachtung hergestellt, mit der App SkyView „Sternenguckerei“ betrieben und uns in diversen Filmen uns über das All auf den neuesten Stand der Forschung gebracht.

Ein Ausflug nach Torun, der Geburtsstadt von Kopernikus, führte uns in ein Planetarium, in dem die Schülerinnen und Schüler die Arbeitsbedingungen von Astronauten erforschen und die Entdeckung des Himmels nachvollziehen konnten. Zudem stand ein Besuch beim größten Teleskop Polens in Piwnice bei Toruń auf dem Programm, wo uns ein Mitarbeiter auch einen Astrografen zeigte, der vom Harvard College in Amerika 1891 zur Verfügung gestellt worden ist.

Auch die Landeskunde kam nicht zu kurz. Den Auftakt machte eine Führung durch die polnische Hauptstadt in einem Originalbus aus der kommunistischen Zeit, der wegen seiner Form von den Warschauern auch liebevoll „Gurke“ genannt wird. Anschließend nahmen wir an einem Workshop in dem berühmten Café Wedel teil, wo sich die Teilnehmer nach einer Einführung in die Geschichte dieser deutschstämmigen Firma in der Kunst des Tortenverzierens üben durften.

Zum Abschluss des Austauschs ging die gesamte Gruppe zum Bowling, wo sie in deutsch-polnischen Gruppen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellten.

Nun freuen wir uns auf den Gegenbesuch der Polen im Mai und sagen: „Na rashje! Jesteśmy szczęśliwi!“ – Bis dann! Wir freuen uns!“