Auf ein Speed-Dating mit der Politik

Auch wenn es für das Amt zum Schülerminister am Ende eines spannenden Wahlkampfes für unsere beiden Kandidaten Myrvete Mustafi (EF) und Maxim Chalotra (Q1) nicht ganz gereicht hat, gab es für alle an dem Projekt der Rheinischen Post beteiligten Schüler dennoch ein schönes Finale.

Die Projektgruppe des MCGs und weitere Neusser Schülergruppen, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, wurden zu einem Speed-Dating mit fünf Landtagskandidaten in das pädagogische Zentrum des Berufskollegs Weingartstraße eingeladen. Hier hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit den jeweiligen Kandidaten von CDU, SPD, Die Grünen, FDP und Die Linke kritisch „auf den Zahn zu fühlen“ Bericht RP-Online: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/speed-dating-der-erste-flirt-mit-der-politik-aid-1.6710422

Diese Chance wurde von allen Schülerinnen und Schülern dankbar angenommen, was sich beispielsweise in ihrer Diskussionsfreude und den sehr durchdachten Beiträgen und Fragen eindrucksvoll widerspiegelte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem Sie auf Akzeptieren im Banner klicken.

Den finalen Schlusspunkt bildete dann die „Wahlarena“ im Düsseldorfer Apollo Varieté, die von den beiden Gewinnern des Wettbewerbs moderiert wurde und zu der alle Kandidaten der 40 beteiligten Schulen aus NRW eingeladen worden waren. Zu Gast waren Christina Kampmann (SPD, NRW-Jugendministerin), Armin Laschet (CDU, NRW-Vorsitzender), Sylvia Löhrmann (GRÜNE, NRW-Schulministerin), Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender), Özlem Demirel (LINKE, NRW-Spitzenkandidatin) und Patrick Schiffer (PIRATEN, Bundesvorsitzender), die sich auf der Bühne den Fragen der Moderatoren und des Plenums stellen mussten. Link: http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/deine-stimme-zaehlt-live-stream-zur-wahlarena-im-apollo-variete-duesseldorf-aid-1.6721631

Es wurden viele interessante Themen angesprochen und die Spitzenkandidaten diskutierten stellenweise sehr hitzig miteinander. Außerdem gelang es Jan Di Benedetto (Q2) und Maxim Chalotra (Q1) ein Selfie mit Christian Lindner und ein Foto mit Armin Laschet zu ergattern. „Wir hatten alle viel Spaß bei dem Projekt und haben erkannt, dass sich politisches Engagement lohnt und man auch als Jugendlicher die Zukunft aktiv mitgestalten kann!“ (Maxim Chalotra)

Frau Frankemölle, Herr Nagel und Herr Jesse begleiteten das Projekt.