Neuer Termin! Denkatelier 2018: Wirtschaft, Wachstum, Wohlstand…?! Ist mehr eigentlich immer mehr?

In unserem Unterricht erleben wir es täglich: Gerade bei kontroversen Themen reicht die Unterrichtszeit (leider) oftmals nicht aus, um offenen Diskussionen genügend Raum beizumessen. Wir erleben unsere Schülerinnen und Schüler aber gerade bei Themen, die ihre eigene konkrete Zukunft betreffen – ob nun greifbar wie bei der aktuellen Flüchtlingsdebatte oder eher abstrakten Fragen der Gerechtigkeit – als besonders interessiert und sind immer wieder überrascht auf welch hohem Niveau Gespräche geführt werden.

Mit unserem Denk-Atelier wollen wir interessierten Schülerinnen und Schülern aber natürlich auch Eltern und KollegInnen ein Forum bieten, bei dem strittige Themen in ansprechendem Ambiente diskutiert werden können. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus der Stufe Q2, die in Form von Impulsreferaten den aktuellen Stand der Debatte darstellen und unseren Gästen möchten wir aus philosophischer, historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive in den gemeinsamen Diskurs einsteigen.

Das diesjährige Denk-Atelier wird am 02.03.2018 um 18.30 in der Mensa Jostenallee mit dem Thema Wirtschaft, Wachstum, Wohlstand…?! Ist mehr eigentlich immer mehr? stattfinden. Wachstum und Wohlstand sind zentrale Begriffe unseres Wirtschaftslebens und werden im Alltag kaum in Frage gestellt. Im Gegenteil: Ökonomisches Wachstum, wird unmittelbar mit steigendem (materiellen) Wohlstand verbunden. Doch kann dies in globalen Zusammenhängen nachhaltig organisiert werden und ist Wohlstand ein rein materieller Begriff? Diese Fragen stellen sich gerade in Zeiten, in denen Wachstum mithilfe von Schummelsoftware gewährleistet werden soll und Ressourcen ohne Rücksicht auf nachfolgende Generationen verbraucht werden. Ist mehr also tatsächlich immer mehr oder gibt es Alternativen?

[HEZ]

Denkatelier 2018
Symposium für Philosophie, Politik & Zeitgeschichte in Europa und der Welt
02.03.2018 18.30 Uhr MCG Mensa
Für interessierte SchülerInnen, Kollegen und Eltern.

Mehr Infos zum Denkatelier